Schutzkonzept für Konfessionellen Religionsunterricht und Katechese im Kanton Zürich – Version 1.11.2020

| © deposith-photos/BrianAJackson

Das Schutzkonzept für den Konfessionellen Religionsunterricht im Kanton Zürich wurde vom Corona-Stab aufgrund der neuen Beschlüsse vom 28. Oktober 2020 aktualisiert.

Es beschreibt die Präventionsmassnahmen zur Durchführung des konfessionellen Religionsunterrichts in den Pfarreien des Kantons Zürich.

Ebenso zeigt es die Massnahmen auf, welche von folgenden Personengruppen einzuhalten sind:

  • Verantwortliche in den Pfarreien für die Infrastruktur
  • die in der Katechese Tätigen
  •  die Eltern der Schulkinder

Das aktualisierte Schutzkonzept kann hier heruntergeladen werden.

Dieses Schutzkonzept ist gültig bis zum Zeitpunkt, da Bundesrat, BAG oder Kanton die Corona-Bedingungen der Situation anpassen.

Die FaRP darf weiterhin Präsenzunterricht durchführen. Für die FaRP gelten die Regeln wie für öffentliche Veranstaltungen.

Die Modulleitungen informieren ihre Auszubildenden rechtzeitig in welcher Form (z.B. Mix aus Präsenzunterricht und digitalem Unterricht) sie ihr Modul durchführen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Stellenleitung
Uta-Maria Köninger: 044 266 12 84 , uta-maria.koeninger@zhkath.ch