Berufseinführung   

Neu: Modul Berufseinführung
für Personen in Ausbildung mit Beginn Sommer 2016. Informationen siehe Ausschreibung >>>


Die Berufseinführung ist ein fester Bestandteil der Gesamtkonzeption unseres Bildungsangebots und bildet die Schnittstelle zwischen der Ausbildung und der Weiterbildung.

Katechetinnen und Katecheten sind nach Absolvierung ihrer Ausbildung kompetente Fachpersonen und in der Lage, die volle Verantwortung für ihre berufliche Tätigkeit zu übernehmen. Doch können im Rahmen der Ausbildung die dafür notwendigen Qualitätsstandards nicht immer vollumfänglich und endgültig bearbeitet werden.

 

Die Berufseinführung

• begleitet und unterstützt katechetisch Tätige in den ersten zwei Jahren bei der Bewältigung der beruflichen Aufgaben, bei der Entwicklung ihrer Berufsrolle und bei der Reflexion ihrer beruflichen Arbeit.

• trägt dazu bei, die Kompetenzen im Umgang mit beruflichen Fragestellungen und Problemen zu festigen, zu vertiefen und zu erweitern.

 

Die Berufseinführung ist für alle Absolventinnen der Stufenmodule obligatorisch.
Sie beginnt mit dem erfolgreichen Abschluss des Stufenmoduls (M06, M08, M10). 
Die Berufseinführung ist für alle Absolventinnen der Stufenmodule obligatorisch.
Sie umfasst einen Zeitraum von zwei Jahren und beihaltet:

 

im ersten Kalenderjahr 4 × Fachberatung und 1 × Intervision
im zweiten Kalenderjahr 3 × Einzelsupervision und 1 × Intervision oder

4 × Gruppensupervision

 

Die Kosten für die Berufseinführung werden vollumfänglich werden von der Kantonalkirche im Kanton Zürich übernommen.

Die abgeschlossene Berufseinführung wird den Absolventen durch ein Zertifikat attestiert und kann dem persönlichen Portfolio als Qualitätssicherung beigelegt werden. Diese kann in Mitarbeitergesprächen vorgelegt werden.

Wir gratulieren zum Abschluss der Berufseinführung

Am 10. Dezember 2014 gab es an unserer Fachstelle einen besonders schönen Anlass zu feiern. 12 Teilnehmenden konnten wir das Zertifikat für die erfolgreich absolvierte Berufseinführung überreichen. Es sind dies: Petra Achermann, Nicole Bonello, Laura Diener-Seitz, Rossella Dinkelmann, Judith Lüchinger-Flueler, Yvonne Ospelt, Adula Lanfranchini, Esther Peter, Edith Rast-Hafner, Astrid Rusterholz, Patrizia Scaramuzza und Jeannette Suter und Christian Reiz (Teilnahmebestätigung).

Bild gross >>>